Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tacherting  |  E-Mail: info@tacherting.de  |  Online: http://www.tacherting.de

Schnelles Internet

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß Breitbandrichtlinie vom 09.07.2014

 

Ansprechpartner: Herr Martin Beringhoff, Tel: 0 86 21/800 6-17

 

Die Breitbanderschließung in der Gemeinde Tacherting schreitet voran.

 

Erster Ausbauschritt:

In einer ersten Phase wurde mit finanzieller Unterstützung des Freistaats Bayern ein Auftrag zur Erschließung mit Glasfaserkabel an die Elektrizitäts-Genossenschaft Tacherting-Feichten eG (EGTF) erteilt. Die Bereiche, die in diesem Auftrag enthalten sind, können Sie unter nachfolgendem Link erkennen.

http://breitband.regensburg-it.de/tacherting

 

Derzeit geht die EGTF davon aus, dass bis ca. Ende Mai 2018 die letzten Anschlüsse in diesem ersten Ausbauabschnitt in Betrieb genommen werden können.

 

 

Zweiter Ausbauschritt:

Sehr erfreulich ist, dass wir nun auch noch einen weiteren großen Schritt zum Ausbau beginnen konnten, da wir weitere Mittel des Freistaats erwarten können. Dazu ist eine sogenannte Markterkundung erfolgt, in der der aktuelle bzw. in naher Zukunft zu erwartende Ausbau mit schnellem Internet durch alle im Gemeindegebiet tätigen Internetanbieter abgefragt wurde.

Nach Auswertung der Rückläufe ist eine Ausbauplanung erfolgt, der der Gemeinderat in seiner Sitzung am 19.05.2018 auch einstimmig zugestimmt hat. Klares Ziel des Gemeinderates ist es, möglichst alle derzeit nicht ausreichend versorgten Wohnhäuser versorgen zu können, die dies wünschen. Dazu hilft maßgeblich der Höfebonus des Bayerischen Förderprogrammes, der noch einmal eine deutliche Fördermittelaufstockung zum Inhalt hat. Aber auch die Gemeinde trägt mit beträchtlichen Finanzmitteln den Ausbau mit.

 

 

Welche Bereiche werden konkret ausgebaut?

Grundsätzlich können die Bereiche, die bisher noch nicht ausreichend schnell versorgt sind, gefördert werden und daher mit dem Programm ausgebaut werden. Grundstücke, bei denen die aktuellen Anbieter verbindlich erklärt haben, dass sie auf eigene Kosten innerhalb von längstens drei Jahren die Internetgeschwindigkeit erhöhen wollen, können dagegen nicht berücksichtigt werden.

Eine Förderung (und damit auch ein Ausbau) ist überall dort ausgeschlossen, wo die Grundstücke bereits über eine schnelle Verbindung verfügen oder aber zumindest entsprechende Haupterschließungen in der Straße haben, an die sie angeschlossen werden könnten, bisher den Anschluss aber nicht gemacht haben. – Dies ist z.B. der Fall, wo z.B. Fernsehkabel in der Straße liegt. – Über dieses wäre ein ausreichend schnelles Internet möglich, so dass allein es in der Hand des Bürgers liegt, sich darüber mit schnellem Internet versorgen zu lassen.

 

 

Zeitplanung:

Nach der grundsätzlichen Entscheidung des Gemeinderats über die Fortsetzung des Ausbaus schließt sich nun die Erarbeitung der Ausschreibungsunterlagen und die öffentliche Ausschreibung des weiteren Ausbaus an. Mit der Vergabe des Auftrages, der Vertragsschließung und dem Beginn des zweiten Ausbauabschnitts ist aus heutiger Sicht sicher nicht vor Herbst 2018 zu rechnen. Die Bauzeit wird voraussichtlich deutlich über ein Jahr in Anspruch nehmen, so dass kaum vor Herbst des Jahres 2019 erste Anschlüsse in Betrieb gehen werden. Mit einer abschließenden Fertigstellung ist erst 2020 zu rechnen.

Jeweils aktualisierte Informationen zu diesem zweiten Ausbauschritt erhalten Sie unter http://breitband.regensburg-it.de/tacherting2

 

 

 

 

 

drucken nach oben